Über N-IX
   Anschluss
       Warum?
       Wo?
       Wie?
       Preise
       Carrier / Colo
   Teilnehmer
   Mehrwertdienste
   Tools
 

Betrieb:
Rackspace provided by
Powered by

 

Warum am N-IX anschließen?

1. Es ist billiger!

Datenübertragung im Internet kostet Geld, sobald die Daten das eigene Netz verlassen und durch das Netz ihres Providers oder ihres Upstreams wandern. Das Peering am N-IX umgeht die Übertragung durch fremde Netze und somit auch die Berechnung des angefallen Datentransfers.

 

2. Es ist schneller!

Die meisten Pakete müssen oft auf Ihrem Weg zum Ziel über Weitverkehrsleitungen durch mehrere fremde Netze übertragen werden, obwohl das Zielnetz geographisch nahe gelegen ist. Fernverbindungen sind oft überlastet und deshalb langsam. Durch den N-IX verkürzen sich die Distanzen der Datenpfade, da sie die Region Nürnberg faktisch nicht verlassen und direkt mit einer Geschwindigkeit von 1 Gigabit/s zum Zielnetz zugestellt werden können. Das bedeutet Entlastung der teuren Standleitungen, weniger Hops der Pakete, höhere Übertragungs- und Durchsatzraten und im Endeffekt zufriedene Kunden!

 

Beispiele:

Ein typischer Traceroute (Einzelne Darstellung des IP-Paketlaufweges) zwischen zwei N-IX konnektierten Netzwerken:

Hier: Absender ein Internet-Nutzer in Lauf bei Bisping, Ziel ist der Webserver der GFK:

traceroute to www.gfk.de (195.22.136.140), 30 hops max, 38 byte packets
1 com-l1.bisping.net (62.91.92.34) 0.122 ms 0.124 ms 0.122 ms
2 L-gw-core1.bisping.net (62.91.91.10) 1.320 ms 1.091 ms 1.131 ms
3 N-gw-core1-fa0-1v7 (62.91.0.10) 5.755 ms 3.584 ms 4.322 ms
4 GigE-0.ip-exchange.DHK.N-IX.net (195.85.217.1) 11.232 ms 8.853 ms 3.733 ms
5 62.146.192.38 (62.146.192.38) 5.542 ms 4.259 ms 5.332 ms
6 www.gfk.de (195.22.136.140) 5.662 ms 4.832 ms 4.992 ms

Der Verkehr bleibt regional, schnell (5ms) und direkt (6 Hops).

 

Jetzt das krasse Gegenbeispiel:

Vom Teamix-Büro zum Stadt-Informationsserver "nuernberg.de" (beides hier in Nürnberg!) (zugegeben, das Beispiel ist schon etwas älter...):

traceroute to www.nuernberg.de (212.34.172.206), 30 hops max, 40 byte packets
1 tcs-firewall.of.teamix.net (217.9.113.182) 0.216 ms 0.223 ms 0.188 ms
2 ge1-0-ct.nue.teamix.net (217.9.113.178) 0.735 ms 0.541 ms 0.590 ms
3 fe4-0-0-10.bbr2.nue.completel.de (195.167.210.130) 0.789 ms 0.653 ms 0.654 ms
4 POS9-1-0.bbr2.ber.completel.de (195.167.211.9) 8.841 ms 8.985 ms 8.983 ms
5 ge4-0-0-10.bbr1.ber.completel.de (195.167.209.129) 257.331 ms 248.237 ms 236.278 ms
6 cr2.155M.HHB002.versatel.de (62.214.64.93) 13.338 ms 13.124 ms 13.251 ms
7 cr1.2488M.HHB002.versatel.de (62.214.64.241) 13.831 ms 13.698 ms 13.344 ms
8 fra20ip5.versatel.de (213.30.194.226) 24.883 ms 25.045 ms 25.105 ms
9 DE-CIX1.F-8-eth130.de.lambdanet.net (80.81.192.74) 29.969 ms 30.462 ms 30.635 ms
10 F-4-eth330.de.lambdanet.net (217.71.105.53) 25.332 ms 25.434 ms 25.502 ms
11 N-1-eth120-0.de.lambdanet.net (217.71.105.150) 28.671 ms 28.825 ms 29.273 ms
12 ODN-N.de.lambdanet.net.de.lambdanet.net (217.71.108.110) 29.509 ms 28.921 ms 28.717 ms
13 wwwneu.nuernberg.de (212.34.172.206) 28.828 ms 28.805 ms 29.125 ms

 

Die Strecke läuft im Kreis über Nürnberg->Berlin->Hamburg->Frankfurt->Nürnberg, also ca. 1400km "Netzwerk Distanz", die sich in 28ms Verzögerung und 13 Hops bemerkbar machen.

 

Probieren Sie es selbst aus und überprüfen SIe, ob Ihr Netzwerkanbieter bereits am N-IX angeschlossen ist. Sie werden den Effekt deutlich bemerken - speziell bei regionalen Zielen!

Für Windows: C:>tracert <Ziel-Rechner>
Für Unix/Linux: shell%:> traceroute <Ziel-Rechner>

  1. Lokale Wahrnehmung und Erreichbarkeit erhöhen (= preiswertes Marketing)
  2. Kostenreduktion (Wer möchte nicht gerne sparen?)
  3. Verfügbarkeitssteigerung (Wer kann sich heute noch Downtime leisten?)
  4. Latenzzeiten verringern (die Gaming-Community wird es von Ihnen verlangen!)
  5. Jitter-Reduktion (damit VoIP eine echte Alternative zum alten Telefonsystem darstellt)
  6. Hohe Bandbreiten sind zukunftssicher (viele Privatkunden verlangen bereits schon nach 3Mb/s)
  7. Wirtschaftskraft stärken durch regionale Kooperationen (mit jedem Teilnehmer steigt der Nutzen für alle)
  8. Neue Arbeitsplätze können durch das gesparte Budget geschaffen werden (die Region braucht sie dringend)
  9. Innovative, neue Chancen nutzen (Wer weiß welche Optionen sich aus den Zusammenschlüssen entwickeln?)
  10. Multimediale Inhalte verlangen nach immer höherer Bandbreite (Streaming, Plugins und große Downloads überfordern viele Netze)