Über N-IX
       Die Idee
       Ziele
       Organisation
       Technik
       Geschichte
       Aktuelles
   Anschluss
   Teilnehmer
   Mehrwertdienste
   Tools
 

Betrieb:
Rackspace provided by
Powered by

 

Layer 2

Der N-IX besteht aus zwei Arista Switches an zwei verschiedenen Standorten in Nürnberg, einem 7124 (24 Port 10GE Full Wire Speed) und einem 7148S (48Port 10GE; wirespeed 21Port 10GE und 27 Ports 1GE). Die Geräte sind in sich mit redundanten Netzteilen etc ausgestattet. Ein weiterer 7148S mit entsprechend GBICs steht als Cold Standby für den Fall eines Ausfalls bereit.

Es werden ausschliessliche 10GE und 1GE optische Ports angeboten.

Layer 3

Der N-IX bietet seinen Peers diverse Applikations-Dienst an, so wie zum Beispiel einen News-server, einen Mirrorserver, NTP-Server, einen rekursiven und einen sekundären authoritiven Nameserver.

Diese Dienste werden über eine Juniper J2350 in das Peering LAN gebracht, von wo aus jeder Peer mit dem Services-Netz peeren kann.

Weiterhin steht ein Quagga in einem ESXi 4.1 als Route-Collector zur Verfügung, damit wird u.a. das Looking Glass und die Prefix-Statistik generiert.

Software

team(ix) setzt für das Management der N-IX Plattform ausschließlich auf Open-Source Produkte, die pflegeleicht, performant und extrem sicher sind.

zum Beispiel: Linux (idR. Debian-Distribution) mit RRD, Nagios und Apache für Monitoring, Website, eMail und Dokumentation und Quagga für den Route-Collector.

Selbst die Arista Switches laufen auf der Control Plane mit Linux, die Juniper J2350 mit einem BSD Derivat.

IP-Adressen und mehr ...